header sunset

Samsara - der Film   |   Baraka - der Film

Ein Film als Meditation: Ähnlich wie schon "Baraka" (Segenskraft), über den ich schon einmal in einem Newsletter berichtet habe, ist Samsara, der Nachfolgefilm von Ron Fricke, eine wunderbare Möglichkeit, sich in die unglaubliche Vielfalt des Seins zu versenken. Der Film hat keine Handlung, kein gesprochenes Wort, beeindruckt nur mit Musik und Bildern.
mc-samsara-2012.190Meditations-CD Samsara: Der Kreislauf des Lebens im Geben und Nehmen. Mehr Info..

Wer Baraka kennt und besonders wer Baraka nicht kennt (auf DVD oder Bluray erhältlich) sollte sich SAMSARA unbedingt ansehen. (SAMSARA ist ab Januar 2013 als DVD bestellbar, siehe ganz unten)
Samsara ist der Nachfolgefilm zu Baraka, wurde uraufgeführt beim Toronto International Filmfestival Herbst 2011. Die offizielle Website beschreibt den Film so:
"Expanding on the themes they developed in Baraka (1992) and Chronos (1985), Samsara explores the wonders of our world from the mundane to the miraculous, looking into the unfathomable reaches of man’s spirituality and the human experience. Neither a traditional documentary nor a travelogue, Samsara takes the form of a nonverbal, guided meditation."


In seinem Buch "Suche nichts - finde alles" beschreibt Frank Kinslow auch seine Begegnung mit dem Film BARAKA (bedeutet Segenskraft oder spirituelle Kraft). Ich habe mir den Film daraufhin mehrfach angesehen und war enorm beeindruckt von der spirituellen Ausstrahlung. Man wird wirklich von selbst in diese Dimension Null-Unendlich versetzt, aus der heraus Quantenheilung geschieht.
Kann unmittelbar und intuitiv erleben, wie alle Dinge und Wesen aus dem NICHTS aufsteigen und wieder absinken und DESHALB in aller Vielfalt vollkommen sind.
Frank Kinslow zum Film Baraka: "Eine der schönsten und inspirierendsten DVDs, die ich gesehen habe, hat keine offensichtliche Ordnung und ebenso wenig ein solches Thema. Baraka ist eine Reihe von Eindrücken aus der ganzen Welt. Der Film zeigt Menschen und Orte ohne erkennbare Ordnung und ohne Kommentar. Ja, wir bekommen gar nichts gesagt. Am Ende der Erfahrung habe ich als Zuschauer eine tiefere, mitfühlendere Verbindung mit meiner Welt entwickelt, und zwar auf einer Ebene, die mit einer konventionellen DVD (mit Anfang, Mittelteil und Schluss) niemals zu erreichen gewesen wäre.
Ich habe Baraka viele Male zusammen mit Freunden angeschaut; sie reagierten genauso. Sie berichten von einem Gefühl der Ausdehnung und von einem Wunder, das sie nicht in Worte fassen konnten."
Aus:  Frank Kinslow: Suche nichts – finde alles.  | Verlag: Vak-Verlag | ISBN-10: 3867310734  |  Originaltitel: Beyond Happiness

     

 Baraka ist ein experimenteller Dokumentarfilm aus dem Jahr 1992 von Ron Fricke. Das Wort „Baraka“ im Titel weist auf Segenskraft hin.

Fricke hatte zuvor als Kameramann bei Koyaanisqatsi, zu dem Parallelen bestehen, mitgewirkt. Baraka befasst sich ebenfalls mit der Darstellung von Landschaften, religiösen Stätten und Zeremonien sowie pulsierenden Städten, die im Zeitraffer aufgenommen wurden, um den Verlauf der alltäglichen Menschenströme sichtbar zu machen. Der Film weist auch einige Kamerafahrten auf, zum Beispiel durch die ehemaligen Konzentrationslager in Auschwitz (Polen) und Tuol Sleng (Kambodscha). Zusätzlich zu Vergleichen zwischen natürlichen und technischen Phänomenen wie in Koyaanisqatsi sucht Baraka nach einer universell-kulturellen Perspektive. So erscheinen etwa die Tätowierungen auf dem Rücken eines Japaners ebenso wie die Körperbemalung der australischen Aborigines.
Der Film wurde im Format 70 mm Todd-AO in folgenden 24 Ländern gedreht: Ägypten, Argentinien, Australien, Brasilien, China, Ecuador, Frankreich, Hongkong, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Japan, Kambodscha, Kenia, Kuwait, Nepal, Polen, Saudi-Arabien, Tansania, Thailand, Türkei, USA und Vatikanstadt. Es gibt weder Dialog noch eine Erzählstimme.


Die Filmmusik von Michael Stearns und der australischen Band Dead Can Dance unterscheidet sich erkennbar von jener minimalistischen von Philip Glass in Koyaanisqatsi. Ein weiterer Teil der Musik wurde durch die Rockgruppe Brotherbeigesteuert.

BARAKA DVD EDITION siehe rechts!!

 Baraka wurde im Jahr 2008 durch ein aufwändiges Verfahren als weltweit erste HD-Abtastung in 8K mit DTS-HD 96/24 Master Audio Surround Sound vom 70 mm Format auf Blu-ray Disc digitalisiert und veröffentlicht.  SAMSARA Bluray bestellbar ab Januar 2013

 

 

 




 |

Lotosspruch des Tages
Bitte die Blüte anklicken!

Protected by Copyscape Web Copyright Checker