Die Pranayama Traumatherapie (Ocean-Traumatherapie)

Ocean trauma CD 12x12.web.190Ich habe die Heilatmung zu einer Trauma-Therapie-Möglichkeit weiterentwickelt, die ich Ocean-Traumatherapie nenne. Dafür gibt es eigene Musik (CDs) und eine spezielle Anleitung im Skriptum "Ocean-Traumatherapie", nun auch wieder einen Kurs (am 29. Oktober 2022) im Yogazentrum TRIVENI bei München. Information zu Übungs-CDs mit Anleitungsheft "Ocean-Therapie" sowie Einzelsitzungen auf Anfrage per Telefon oder E-Mail: +49-89-1595668 und pertler@spirituelle-reisen.de.
In der Ocean-Traumatherapie sind mit dem Einsatz der Wellen-Atmung drei Ziele und Zwecke mit einer Übung erfüllt: Meditation und Trancearbeit - Psychosomatische Therapie und Vorbeugung - Psychotherapie, wenn man die Heilatmung mit bestimmten Sätzen und Trigger-Wörtern verbindet, eine von mir entwickelte optimale Ergänzung zu HAVENING (und auch anderen traumatherapeutischen Methoden wie EFT, EMDR, EMI, Brainspotting, PITT).
Ocean-Traumatherapie ist nach meiner Erfahrung so bedeutsam, wichtig und wirksam wie Havening. Sie wirkt nicht über Augenbewegungen (EMDR, EMI), Klopfen (EFT), Streichen mit den Händen (HAVENING) oder innere Bilder (psychodynamisch imaginative Traumatherapie, PITT), sondern über die Wörter und Kurz-Sätze, die zu einer traumatischen Erinnerung oder einer aktuellen Stress-Erfahrung gehören: Ein spezielles "Aussprechen"  der Trigger-Wörter einer Trauma-Situation in Verknüpfung mit der Heilatmung und anderen Yoga-Pranayama-Übungen bringt oft eine völlige Auflösung der belastenden Erinnerungen, Abstand zum Geschehen und eine Neu-Ausrichtung der seelischen und körperlichen Verfassung.  Kurs Pranayama-Traumatherapie...
Es gibt neuerdings auch ein Buch über Traumatherapie mit Pranayama-Übungen: "Der Pranayama-Effekt in der Trauma-Arbeit" von Dietmar Mitzinger (Verhaltenstherapeut, Yogalehrer). Darin wird eindrucksvoll beschrieben, wie die Yoga-Atemübungen des Pranayama ein optimales Gegengewicht zu den Stress-Reaktionen des Nervensystems herstellen. Pranayama gleicht so ganz unmittelbar traumatische Angst-Reaktionen aus und verbessert damit auch ganz entscheidend die Möglichkeiten beim Klienten, sich ohne Re-Traumatisierung mit Trauma-Erinnerungen auseinandersetzen zu können. 
Die Methode ist besonders einfach und zugleich raffiniert, weil man nur mit den Schwerpunkt-Wörtern eines Themas arbeitet, keine Sätze (wie etwa bei EFT) bilden muss und man auch nicht in eine bestimmte Richtung arbeiten muss. Es ist vielmehr so, als ob sich die Themen, die sich in den Stress-, Trigger- und Zielwörtern spiegeln, in den Ocean des Bewusstseins hinein auflösen würden. Gleichzeitig kommt man wie von selbst in einen wunderbaren, tiefen Meditationszustand.
Die Bezeichnung Ocean-Traumatherapie ist entstanden aus meinen psychotherapeutischen Erfahrungen mit der Heilatmung und dem dabei verwendeten Oceanrauschen als Atemimpuls. Wenn man länger die Übungen der Oceantherapie anwendet, spürt man die Wirkung meist so, als würden die (negativ) beladenen und aufgeladenen Trigger-Wörter in den weiten Ozean unseres Bewusstseins wandern - und dort geschieht dann, ohne unser Zutun, die weitere Einordnung, Abschwächung, Umdeutung oder Auflösung. Man kann sich schließlich, wenn man genug der wichtigen Themen in seinem Leben aufgelöst hat, frei wie ein Fisch im Ozean fühlen. Zu diesem Ocean-Freiheitsgefühl sollte man bei ausdauernder Übung kommen können. Vielleicht ein Unterschied zu HAVENING: Der Ocean ist noch ein bisschen weiter als der Hafen!
Die Methode der Ocean-Traumatherapie lässt sich auch für die Rekapitulation nach Carlos Castaneda einsetzen. Ziel dieser Übung ist es, die ureigenen Lebensenergien wieder zurückzugewinnen. Die Fremdeinflüsse unserer Lebensgeschichte sind Energieräuber, deren Wirkung wir durch die Heilatmung in Verbindung mit den speziellen Triggerwörtern für die energieraubenden Ereignisse und Personen ganz abschwächen können. Dann kommt unserer unterdrückte eigene Lebensenergie vollends zum Vorschein und wir können in neuer Freiheit so handeln, wie es unserem Herzen entspricht.
Weitere Anwendungsbereiche: 
•    Stress und Burnout sowie emotionale Belastungen wie Angst, Wut, Trauer, Eifersucht, Scham, Schuldgefühle
•    psychische Probleme z.B. mangelndes Selbstwertgefühl, depressive Zustände, Suchtverhalten wie z.B. übermäßiges Essen, Konzentrationsschwierigkeiten, Zwänge und Ticks, sexuelle Probleme,
•    Ängste und Phobien z.B. Angst vor Tieren, öffentlichem Sprechen, weiten Plätzen, Prüfungen,  engen Räumen (Aufzug fahren), Höhenangst, Tunnelphobie etc.
•    Löschen negativer und blockierender Glaubenssätze und Überzeugungen wie etwa: "Aus mir wird nie etwas", "Das Leben ist viel zu schwer und zu anstrengend", "Ich treffe immer nur die falschen Leute"
•    körperliche Beschwerden mit psychosomatischem Hintergrund, wie z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Verdauungsschwierigkeiten, Hautjucken, Allergien usw.
•    belastende Erinnerungen (posttraumatische Belastungsstörung) nach einem Unfall, Überfall, nach einer Vergewaltigung, nach sexuellem Missbrauch,...

Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bzw. CD-Programm mit Anleitungen gegebenen Methoden, Texte und Übungsanleitungen sind zur Selbsterfahrung und Selbstentfaltung gedacht. Sie ersetzen in keinem Fall medizinische und/oder psychotherapeutische bzw. psychiatrische Diagnose, Beratung und Therapie durch eine Fachperson. Sie stellen auch keinesfalls Heilungsversprechen dar. Die angegebenen möglichen Wirkungen stammen aus Fallbeschreibungen, von einzelnen Klienten und von zahlreichen Kurserfahrungen. Auch wenn schon viele Menschen mit diesen Übungen beeindruckende Erfahrungen gemacht haben, sind diese doch nicht zwingend auf einen anderen Einzelfall übertragbar. Wer die hier angegebenen und vermittelten Verfahren anwendet, tut dies deshalb in Selbstverantwortung. Ich als Entwickler und Beschreiber dieser Methoden übernehme in diesem Sinne für die Anwendung der beschriebenen Übungen und Meditationen keine Garantie und keine Haftung. Sollten sie keinen oder nur geringen Erfolg mit den Übungen haben oder sich unerwünschte Nebenwirkungen einstellen, so wenden Sie sich bitte an mich oder einen anderen erfahrenen Spezialisten.
Markenrechtshinweise
Firmen- und/oder Produktbezeichnungen bzw. Therapieformen (etwa Holotropes Atmen, EMDR, EFT, HAVENING, Brainspotting) auf dieser Website sowie Logos, Schriften und sonstige Bezeichnungen können – über das Urheberrecht (©) hinaus – auch marken- oder warenzeichenrechtlich geschützt sein (® bzw. TM). In diesem Sinne sind andere hier genannte Marken, Produkte und Namen im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Nennung von Produkten, die nicht von Reinhold Pertler hergestellt sind, und von Marken anderer Unternehmen oder Therapierichtungen dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung dar, insbesondere auch keine Werbung für eine von Markeninhabern zertifizierte oder autorisierte Anwendung dieser Therapieverfahren (geschützter Therapeuten- oder Practitioner-Titel). Insbesondere für EFT gilt Folgendes: Die Beschreibungen und die Klopftechnik, die ich hier anbiete, stellen mein Verständnis und meine Adaption dieser therapeutischen Klopfmethode dar und kein Angebot der (markenrechtlich geschützten) Originalversionen von Gary Craig ("EFT" und "Official EFT"), dem Entwickler dieser Methode. Ich verwende einige der Basistechniken des traditionellen EFT in eigenen Abwandlungen, Anwendungsformen und Anwendungsbereichen und insbesondere auch in eigener Kombination mit HAVENING.