header sunset

Zen-Koan und Headless Way

Workshops headless way München 

Ein Koan ist die Beschreibung einer Szene in der Natur oder ein Bericht von Begegnungen von Zenmeistern (untereinander bzw. mit ihren Schülern) mit paradoxen, logisch nicht verstehbaren Beschreibungen, die aber mit einem SEINS-Bewusstsein erfassbar sind. Wenn man das WAHRE WESEN wirklich geschaut hat ("Selbst-Wesensschau" = Kensho) werden einem diese Aussagen spontan und nahezu "überfallartig" klar und sie durchdringen Leib und Seele, so dass man sofort "zeigen" oder demonstrieren kann, was der geistige Gehalt dieses Koans ist.
Beispiele: "Der Ostberg schreitet über das Wasser" (ganz real und nicht symbolisch zu verstehen, also ganz konkret im Sinne von "Die Zugspitze schreitet über den Chiemsee") oder "Die Säge springt auf und tanzt den Walzer". Oder:

"Wie löscht Du ein Feuer sofort, auf der Stelle, das 100 Meter weit entfernt brennt? (ohne dorthin zu gehen)"

"Wohin gehst Du, wenn Du gestorben bist? Zeige es mir auf der Stelle!"

"Die Frau dort auf der anderen Straßenseite - wem gleicht sie?"

"Heute ist der achte, morgen ist der dreizehnte".

Koans kann man nicht durch Philosophie oder mit Logik erfassen und "lösen", Koans müssen "gezeigt" werden und können dann erst mit Leib und Seele demonstriert werden, wenn man die Wahre Wirklichkeit, die sich genau in dieser Geschichte oder Begebenheit oder Wort ausdrückt, erfasst hat.
"Keines der 1700 Zen-Koans hat einen anderen Zweck, als uns unser Ursprüngliches Gesicht sehen zu lassen." (Daito Kokushi, 1282–1337, ein Zenmeister der Rinzai-Linie)
Der headless way ist die genialste "philosophische Erfindung" , die je gemacht wurde. Der Autor C. S. Lewis nannte Douglas Harding "the highest Genius" und schrieb das Vorwort zu seinem Hauptwerk "The Hierarchy of Heaven and Earth". Das wird noch deutlicher, wenn man bedenkt, dass etwa Heidegger mit seiner ganzen "Philosophie des Seins" nicht ein einziges Koan durchschauen konnte. Und mit headless way kann man durch bloßes SEHEN dahin kommen. Kostbar!
(C. S. Lewis [29. 11. 1898 - 22. 11. 19639] war ein irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler. Er lehrte am Magdalen College der University of Oxford und als Professor auch Englische Literatur des Mittelalters und der Renaissance an der University of Cambridge. Bekannt für seine Kinderbuchserie "Die Chroniken von Narnia").
Koans sind in Sammlungen zusammengefasst, wie etwa im Mumon-Kan oder im Hekigan-Roku. Das berühmteste Zen-Koan ist das Koan "MU".

Hier der Original-Text von Meister Mumon aus der Sammlung "Das torlose Tor".
FALL 1: Jôshûs Hund 
Ein Mönch fragte Jôshû in allem Ernst: "Hat ein Hund Buddhanatur oder nicht?" Jôshû sagte: "MU!"
Viele Zenschüler müssen lange meditieren, bis sich der tiefste Sinn dieses MU erschließt. Einsicht in das Koan MU lässt sich aber auch mit dem headless way gewinnen, durch das Pointing-Experiment. Darüber berichtet Richard Lang in seinem Arbeitsbuch: "SEHEN, wer Du wirklich bist" (auch als Kindle-Ebook)
"Hier ist ein Brief, den ich von einem amerikanischer Freund erhielt, der Abt eines Zen-Tempels in Japan ist:

Lieber Richard,
gestern Abend geschah etwas Interessantes. Ich bekam Besuch von einem Mann, den ich nicht sehr gut kenne, und er bemerkte eine kalligraphische Schriftrolle, die bei mir hängt, mit nur dem Zeichen für "MU" (Nichtsheit) darauf. Er fragte mich: "Toler San, sind Sie jemals in die Welt des MU eingetreten?" Ich sagte: "Ja, oft!" Dann fragte er: "Wie schaffen Sie das? Wann machen Sie das?" Ich sagte: "Oh, Sie können es jederzeit machen." Er fragte: "Wie?" - Also führte ich ihn durch das Zeige-Experiment. Als ich zu der Frage kam: "Und was sehen Sie jetzt an der Stelle, wo Ihr Finger hinzeigt?", sagte er: "NICHTS". Ich sagte: "Na, das ist MU, oder?" Er dachte ungefähr 10 Sekunden darüber nach, dann lachte er plötzlich laut, klatschte in die Hände und sagte: "Ich habe darüber jahrelang nachgedacht, und Sie haben es mir in einer Minute gezeigt!" und dankte mir innig.
Herzliche Grüße, John"

In unseren Workshops headless way werden wir uns dieses und andere Koans näher ansehen und unsere Einsicht in die Wahre Wirklichkeit auf diese Weise vertiefen!