Warning: preg_match(): Compilation failed: unmatched closing parenthesis at offset 38 in /kunden/212392_80638/webseiten/plugins/system/fix404errorlinks/fix404errorlinks.php on line 1207

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/212392_80638/webseiten/plugins/system/fix404errorlinks/fix404errorlinks.php:1207) in /kunden/212392_80638/webseiten/plugins/system/responsivizer/responsivizer.php on line 247
Traumarbeit Workshop München mit Gestalttherapie Träume verstehen

header sunset

Wochenendkurse "Träume - selbst verstehen"

zurzeit keine speziellen Traum-Kurse - Traumthemen können aber gerne in Einzeltherapie mit Methoden der Gestalttherapie (und anderen) bearbeitet werden    Mehr zur Traumdeutung...

Nachtträume, Tagträume, Albträume, Schicksalsträume, Wiederholungsträume, Lebensträume, Wunschträume, luzide Träume und spirituelle Träume: In Traumbildern erleben wir die KRÄFTE, die unser SCHICKSAL gestalten. In der Einzeltherapie mit Träumen werden wir mit Übungen der GESTALT-THERAPIE unsere Träume wieder lebendig werden lassen, uns in sie einfühlen, so daß sich ihre SYMBOLSPRACHE  ganz von selbst entschlüsseln und uns den Weg öffnen wird für ein BEWUSSTERES UND BEFREITES LEBEN. 

 elisabeth-haichElisabeth Haich zur Traumdeutung in der "Einweihung": "Ich hatte lange Zeit, mehrere Jahre lang, meine Träume jeden Morgen, unmittelbar nach dem Erwachen, noch im Halbschlaf, in einem Büchlein aufgezeichnet. Diese Aufzeichnungen hatte ich ein Jahr lang nicht gelesen. Nun begann ich sie zu lesen. Und mir blieb vor Überraschung der Verstand stehen, denn die meisten Träume, die ich niedergeschrieben hatte, waren Geschehnisse, die später, oft erst nach einem halben Jahr oder noch später, sich auf der irdischen Ebene tatsächlich ereignet haben. Aber die meisten Träume waren völlig vergessen, und wenn ich meine eigene Schrift nicht gesehen und erkannt hätte, so hätte ich nicht geglaubt, daß ich diese Träume träumte und niederschrieb. Wie war das möglich, daß, als diese Dinge sich verwirklicht hatten, ich mich nicht mehr erinnerte, daß ich all dies vorausgeträumt, und sogar mit welcher Genauigkeit, oft bis auf Buchstaben vorausgeträumt hatte. Diese Entdeckung war mir eine ganz tiefe Erschütterung! Was für eine Kraft in uns ist es, die unsere Zukunft mit solcher Präzision vorausweiß und ankündigt? Und was für unvollkommene Wesen sind wir, daß wir die Sprache der Träume so wenig verstehen, daß wir uns während der genauesten Wiederholung im Leben nicht erinnern, diese Geschehnisse schon erlebt, wenn auch im Traum, aber dennoch nachprüfbar erlebt zu haben? Wahrlich, wir Menschen verdienen nicht, daß diese innere Kraft sich um uns ohne Unterlaß kümmert und uns die inneren Wahrheiten und Gesetze mit unaufhörlicher Geduld zeigt." (Elisabeth Haich in der "Einweihung", Seite  427)