header sunset

Eye Movement Integration (EMI)

Eye Movement Integration (EMI) ist das EMDR der NLP-Therapiebewegung, wurde von Connirae and Steve ANDREAS etwa zeitgleich zu EMDR entwickelt und wird als die angenehmere, sanftere und sogar schneller und effektiver wirkende Form von EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) beschrieben.  
Es gibt schon aus den frühen Jahren (1990) eine vollständige Video-Dokumentation einer 50-minütigen Sitzung mit einem Vietnam-Veteranen, der über viele Jahre hinweg eine PTBS (Post-Traumatische-Belastungs-Störung) hatte mit immer wiederkehrenden Erinnerungen an einen nächtlichen Schusswechsel und bei dem zahlreiche andere angewandte Trauma-Therapiemethoden keine Erleichterung brachten. Es ist faszinierend, mitzuverfolgen, wie rasch sich die quälenden Erinnerungen in Nichts auflösen.  HAVENING-Musik & bilaterale EMDR-CDs

Die vollständige Fassung kann unter folgendem Link bestellt werden, unbedingt sehenswert. http://www.realpeoplepress.com/movement-integrationdvd-p-39.html
(die DVD in voller Länge kaufen oder downloaden - inklusive Booklet zum Download)

Mein Angebot und Ihre Möglichkeiten: Ich biete Eye Movement Integration (EMI) -Methoden in einer von mir weiterentwickelten Variante in Kombination mit HAVENING und verschiedenen Formen des klassischen EMDR in Einzelsitzungen in meiner Praxis und auch in entsprechenden Wochenend-Kursen an. Mehr Infos zu den Einzelsitzungen mit Psychotherapie und Traumatherapie finden sie hier ->EINZELSITZUNG-Psychotherapie.

EYE MOVEMENT INTEGRATION (EMI) ist eine sehr einfache Methode zur Traumatherapie die besonders effektiv schlimme Erinnerungen an Vergangenes als auch Zukunftsängste heilt. Da die sanften weiträumigen Augenbewegungen von EMI allgemein verschiedene Gehirnprozesse zu integrieren vermögen, ist es auch eine Methode, viele verschiedenartige Symptome und Probleme zu lösen oder wenigstens klarer zu machen. Im Detail werden die verschiedene Vorgehensweisen sehr ausführlich im Standardwerk zu EMI beschrieben: Eye Movement Integration Therapy: the comprehensive guide, by Danie Beaulieu, Ph D. (nur in English erhältlich als Papier- oder Kindle-Ausgabe.) Die von David Grand so hervorgehobene Entdeckung, dass verschiedene Punkte im Gesichtsfeld unterschiedliche Ladungen haben, gibt es im Grunde schon bei Eye Movement Integration (EMI). Hier wird nach der Anamnese der stressauslösenden Vorstellungen darauf geachtet, wo sich im Gesichtsfeld stressfreiere und stressgeladene Zonen befinden. Die therapeutischen Bewegungen mit dem Zeigestab werden intuitiv nach diesen "Ladungen" ausgerichtet.

Wie wirkt EMI?
EMI verwendet im Gegensatz zu EMDR langsame Augenbewegungen, die das komplette Gesichtsfeld umfassen. (Auswahl von Möglichkeiten siehe Abbildung unten). EMI besteht so aus einer Folge von langsamen Augenbewegungen, mit denen der Klient der Finger – oder Stabbewegung des Therapeuten folgt. Die Bewegungen werden meist in einer unbelasteten Zone begonnen und dann sehr intuitiv weitergeführt. Gleichzeitig findet mit dem Therapeuten ein Austausch über die ablaufenden Reaktionen statt. Alle Bewegungsmöglichkeiten sind zulässig, die Bewegungen sind langsam bis sehr langsam, wechseln aber durchaus das Tempo. Dabei wird besonders darauf geachtet ob sich bei der Verfolgung einer Linie "Blips" ergeben, Sprünge, Unterbrechungen, wenn das Auge zuckt usw. An diesen Stellen wird dann nachgearbeitet, mit anderen Tempi oder anderen Bewegungsformen, zum Beispiel kreis- oder spiralenförmig. So werden die Ladungen dieser besonders aktiven Erinnerungspunkte speziell gelöscht, bis eine unterbrechungsfreie Augenbewegung an diesen kritischen Stellen möglich wird.

Eye Movement Integration emi augenbewegungen.500Ganz wichtig bei diesen Bewegungen ist: Der Kopf muss absolut ruhig bleiben, ebenso die Kau- und Sprechmuskulatur, NUR die Augen bewegen sich. Das subvokale Sprechen und damit das Denken muss soweit wie möglich unterbunden werden. Zusätzlich achtet man auf eine möglichst tiefe Entspannung des Körpers, besonders in den Schultergelenken! So nimmt man noch klarer die Zonen wahr, in denen Ungelöstes steckt (merkt man an einem Kribbeln, einer Unruhe, an auftauchenden Gefühlen, an Augenzucken etc. Im Grund ist das sehr ähnlich der Vorgehensweise des Brainspotting, nur dass anstelle des Starrens (die wirkliche Neuentdeckung des Brainspotting) andere Bewegungsformen treten. Nach jedem Zyklus von Bewegungen wird immer wieder der Zustand des Klienten abgefragt, bis sich die Symptome deutlich verringert haben oder ganz verschwunden sind.

Wie wende ich Eye Movement Integration (EMI) zur Selbsterfahrung an?
Zur Diagnose und zum Einstimmen auf den Brainspotting Prozess. Wir durchschweifen das Gesichtsfeld ganz beliebig nach eigenen Vorgaben, waagerecht, senkrecht, diagonal kreisförmig, rechts und linksherum. Das dient zur Steigerung von Konzentration und Offenheit für einen Lösungsprozess. Wenn man auf diese Weise geladene Punkte gefunden hat, kann man dort mit Brainspotting ansetzen oder mit den Varianten des EMI die speziellen Punkte behandeln.

Mehr dazu gibt es in den Kursen und im Skriptum BRAINSPOTTING (liegt den EMDR-CDs gratis bei). Mehr Info zu den EMDR-und-HAVENING-CDs.

 

Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bzw. CD-Programm mit Anleitungen gegebenen Methoden, Texte und Übungsanleitungen sind zur Selbsterfahrung und Selbstentfaltung gedacht. Sie ersetzen in keinem Fall medizinische und/oder psychotherapeutische bzw. psychiatrische Diagnose, Beratung und Therapie durch eine Fachperson. Sie stellen auch keinesfalls Heilungsversprechen dar. Die angegebenen möglichen Wirkungen stammen aus Fallbeschreibungen, von einzelnen Klienten und von zahlreichen Kurserfahrungen. Auch wenn schon viele Menschen mit diesen Übungen beeindruckende Erfahrungen gemacht haben, sind diese doch nicht zwingend auf einen anderen Einzelfall übertragbar. Wer die hier angegebenen und vermittelten Verfahren anwendet, tut dies deshalb in Selbstverantwortung. Ich als Entwickler und Beschreiber dieser Methoden übernehme in diesem Sinne für die Anwendung der beschriebenen Übungen und Meditationen keine Garantie und keine Haftung. Sollten sie keinen oder nur geringen Erfolg mit den Übungen haben oder sich unerwünschte Nebenwirkungen einstellen, so wenden Sie sich bitte an mich oder einen anderen erfahrenen Spezialisten.

Markenrechtshinweise
Firmen- und/oder Produktbezeichnungen bzw. Therapieformen (etwa Holotropes Atmen, EMDR, EFT, HAVENING, Brainspotting) auf dieser Website sowie Logos, Schriften und sonstige Bezeichnungen können – über das Urheberrecht (©) hinaus – auch marken- oder warenzeichenrechtlich geschützt sein (® bzw. TM). In diesem Sinne sind andere hier genannte Marken, Produkte und Namen im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Nennung von Produkten, die nicht von Reinhold Pertler hergestellt sind, und von Marken anderer Unternehmen oder Therapierichtungen dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung dar, insbesondere auch keine Werbung für eine von Markeninhabern zertifizierte oder autorisierte Anwendung dieser Therapieverfahren (geschützter Therapeuten- oder Practitioner-Titel).

 

Lotosspruch des Tages
Bitte die Blüte anklicken!

Protected by Copyscape Web Copyright Checker