header sunset

Elisabeth Haich  |  Selvarajan Yesudian

Mehr zur Einweihung

"Der Weg von der Isoliertheit in die Einheit - das ist Yoga"     (Elisabeth Haich)

 Elisabeth HaichElisabeth Haich, 1897 in Budapest geboren, studierte Musik und Bildhauerei und war in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg eine international anerkannte Künstlerin. Gleichzeitig galt ihr besonderes Interesse jedoch immer schon esoterischem Wissen und spirituellen Wegen. So gründete sie Ende der 30er Jahre Budapests erste Yoga-Schule, die sie bis zur Besetzung durch die Russen 1944 weiterführte. Schließlich doch zur Flucht gezwungen, baute Elisabeth Haich gemeinsam mit Selvarajan Yesudian in Zürich die wohl bekannteste Schule für Hatha-Yoga Westeuropas auf.
Zugleich entstand in Diano Marina, Italien, die Yoga-Sommer-Schule, die Anfang der 50er Jahre nach Ponte Tresa, Schweiz, verlegt wurde. Beide Schulen existierten bis 1989, wo sie wegen des fortgeschrittenen Alters der beiden Gründer geschlossen wurden. Elisabeth Haich starb am 31. Juli 1994 in Ponte Tresa.
yesudian

Selvarajan Yesudian, Sohn eines indischen Arztes, kam im Jahre 1936 nach Europa, um hier Medizin zu studieren. In Ungarn lernte er Frau Elisabeth HAICH kennen und begann mit ihr zusammen Vorträge und Kurse über Hatha-Yoga zu geben. Sie schrieben ihr erstes Buch Sport und Yoga, das in Ungarn in drei Jahren eine Auflage von 100000 erreichte. (heute über 1,8 Millionen in vielen Sprachen!) Die Wirkung ins ganze Volk und besonders auf die Jugend war erstaunlich. Während des 2. Weltkrieges und in den ersten Jahren der Revolution stand der Inder seinen Schülern und Freunden unerschütterlich bei und blieb ihnen Leuchte und Stütze. Als Frucht wesentlicher Haltung strömte Kraft und Segen von innen und oben dem jungen Meister und seinem Kreise zu. 1948 jedoch wurde von der kommunistischen Regierung aus jedes weitere Wirken verunmöglicht. So entschloss sich Yesudian, mit Frau Haich nach Nordamerika auszuwandern.
Ihr Weg führte durch die Schweiz. Freunde baten sie, hier zu bleiben. Yoga-Schulen in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Luzern, Olten, Schaffhausen, Lausanne, Genf und Sommerkurse in Ponte Tresa haben sich danach in aller Stille entwickelt und wurden Tausenden suchender Menschen zum Segen.  -  Selvarajan Yesudian kehrte im Oktober 1998 in die Quelle zurück.
   

In all unseren Seminaren und Ferienkursen üben wir auch Yoga nach Yesudian-Haich.

Lotosspruch des Tages
Bitte die Blüte anklicken!

Protected by Copyscape Web Copyright Checker